MacOnLinux

Die Welt um den Apfel

Fit im Alltag – gesunde Ernährung, Ruhe und Entspannung, Übungen zu Hause ohne Fitnessstudio

by admin on September 23, 2016, no comments

Viele Menschen haben im Alltag keine Zeit, um ins Fitness-Studio zu gehen und sich fit zu halten. Andere Menschen wiederum, zu denen ich mich ehrlich gesagt auch zählen muss, haben einfach keine Lust und nicht genügend Disziplin. Dennoch ist mir bewusst, dass ich mich fit halten muss – gerade, um den Alltag zu bewältigen. Also habe ich einiges ausprobiert, wofür ich weder ein Fitnessstudio brauche noch einen Partner zum Joggen oder zur sonstigen Motivation, mich zu bewegen. Dabei ist mir bewusst geworden, dass nur ich allein mich motivieren kann, etwas zu tun. Denn fit werden sollte ich nur für mich und meine Gesundheit. Als ich mich etwas selbst motiviert hab, wurde mir auch bewusst, dass ein bisschen Disziplin auch für mein neues Fitnessprogramm zuhause und für den Alltag notwendig ist. Ganz ohne geht es leider nicht.

fit-zuhause-tipps-und-tricks

Fitness zuhause ohne Fitnessstudio und Personal Trainer

Als erstes hab ich mich an die für mich größte Herausforderung gemacht: Sport! Ohne Sport fit zu werden, ist zwar möglich, dauert aber länger. Also habe ich mich probeweise bei zwei Internet-Fitnessstudios angemeldet und mir die altbewährten Übungen wie Sit-Ups, Liegestütze und Kniebeuge wieder ins Gedächtnis gerufen. Weshalb diese Online-Fitnessstudios so im Kommen sind, kann ich mittlerweile verstehen. Man hat eine riesige Auswahl an Trainingsprogrammen und kann auf seine Fitness abgestimmte Programme absolvieren. Das funktioniert über Online-Sportkurse, ähnlich wie bei Fitness-DVDs, bei denen man einfach zuhause und unbeobachtet mitturnt.

Auch Ernährungstipps und andere hilfreiche Ratschläge findet man dort. Eine Überlegung war auch, mir ein Fitnessgerät für Zuhause zuzulegen, das ich nebenbei beim Fernsehen bedienen könnte. Aber Preis und Platzmangel haben mich dann davon abgehalten. Stattdessen hab ich unregelmäßig – eben immer, wenn Zeit da war – die gängigen Übungen in meinen Alltag integriert. Abends vor dem Schlafen ein paar Liegestütze, morgens ein paar Kniebeuge zum wach werden und so weiter. Ist der innere Schweinehund erstmal überwunden, klappt das auch sehr gut. Natürlich mit der Unterstützung meiner Online-Fitnessstudios und der virtuellen Helfer. Vorteil beim Training zuhause: Ich bin allein, kann nach meinem Rhythmus trainieren und auch dann, wann ich will und ich spare enorm Geld.

Fit ohne Sport mit gesunder Ernährung und einem gesunden Lebensstil

Ja, das geht auch! Aber es dauert wesentlich länger und bedarf noch mehr Disziplin. Statt intensiv Sport zu machen, muss man die Bewegung in den Alltag einbringen, zum Beispiel öfter mal mit dem Rad zur Arbeit fahren oder Treppen steigen, statt den Fahrstuhl zu nehmen. Auch bei der Hausarbeit bin ich des Öfteren mal ins Schwitzen gekommen, indem ich einfach weniger Pausen gemacht und mal alle Räume hintereinander gesaugt habe.

Ernährungstechnisch zählt: kein Zucker, keine künstlichen und chemischen Zusatzstoffe, keine Fertigprodukte und wenn möglich viel frisch kochen. Eine eiweißreiche Ernährung mit viel Proteinen ist auch immer gut. Kaum Kohlenhydrate, wenig Fett, mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Eier und Eiweiß verbrennen Fett und bauen keine Muskeln auf. Ganz ohne Kohlenhydrate (Low Carb) ist eigentlich Quatsch, solange man komplexe und gesunde Kohlenhydrate, wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse, zu sich nimmt.

Die Fitness wird zudem extrem unterstützt, wenn man ausreichend und gut schläft, denn nur dann kann der Körper ruhen und Energie tanken. Es ist bewiesen, dass Schlafmangel das Hungergefühl beeinflussen kann und auch zu Übergewicht führt. Eine gewisse Menge Obst und Gemüse ist generell gut. Es ist rein natürlicher Herkunft, vitaminreich, energiearm und einfach durch und durch gesund. Experten raten dazu, mehrmals in der Woche Gemüse oder Obst zu essen.