MacOnLinux

Die Welt um den Apfel

Spuren der Zeit – wie altert die Haut?

by admin on September 24, 2016, no comments

Gegen das Altern kann niemand von uns dauerhaft etwas unternehmen. Nicht mal Ganzkörper-Schönheitsoperationen können das Altern für immer aufhalten. Das ist aber ganz natürlich und sollte auch so hingenommen werden, denn das Altern liegt in unseren Genen und gehört zum Leben einfach dazu. Besonders im Gesicht, am Hals und an den Händen sieht man oft die meisten, ersten Fältchen und das fortschreitende Altern. Wie oft habe ich schon eine neue Falte entdeckt, die gestern noch nicht da war? Aber wie altert unsere Haut überhaupt? Woran liegt es und was geht in uns vor, wenn man älter wird? Und kann man etwas gegen das Altern der Haut tun oder den Prozess sogar unbewusst begünstigen?

Das Altern der Haut

Unsere Haut besteht aus drei Schichten. Die Oberhaut, auch Epidermis genannt, erneuert sich ständig neu, neue Zellen wachsen sozusagen von innen nach. Unter der Epidermis befindet sich die Lederhaut, in der sich die Duft-, Talg- und Schweißdrüsen befinden. Außerdem befindet sich hier auch Kollagen und Elastin, was unsere Haut elastisch und stabil macht. In der Lederhaut wird auch die Feuchtigkeit gespeichert. Lederhaut und Epidermis werden durch Faserproteine und darin befindliche Blutgefäße mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die unterste Hautschicht, das Unterhautfettgewebe, ist das Polster unserer Haut und speichert ebenfalls Wasser. Das Altern der Haut hat mehrere Gründe. Im Laufe der Zeit verändern sich die drei Hautschichten und verlangsamen ihre jeweiligen Funktionen. Die elastischen und die Kollagenfasern nehmen nach und nach ab. Die Haut kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern und schrumpft sozusagen. Mit dem Verlust an Feuchtigkeit verliert die Haut auch an Spannkraft. Auch die Blutgefäße in den Hautschichten nehmen ab und die Haut wird schlechter versorgt. Vitalität geht verloren, die Haut wird mit zunehmendem Alter immer trockener und auch dünner. Es kommt zur Bildung von Falten.

Die Haut wird auch empfindlicher, denn die Fettschicht wird dünner und das Polster schrumpft somit. Im Laufe dieses Prozesses lösen sich die Epidermis und die Lederhaut vom Unterhautfettgewebe, wodurch die Haut schlaffer wird. Die sogenannten Altersflecke können neben den Falten auch auftauchen, weil die Steuerung der Pigmente ebenfalls nicht mehr richtig funktioniert. Da die Haut im Gesicht besonders strapaziert wird und meist ungeschützt ist, zeigen sich dort die ersten Alterserscheinungen. Der Prozess dauert im Prinzip ein Leben lang, jeden Tag altern wir ein bisschen mehr. Die Veränderung geht nur sehr langsam voran, sodass wir es meistens kaum merken. Bis zu unserem 80. Lebensjahr ungefähr wird der Hautstoffwechsel insgesamt um die Hälfte reduziert und die Erneuerung der Hautschichten dauert immer länger.

Kann ich das Altern der Haut hinauszögern?

Prinzipiell nein, denn das Altern der Haut gehört zum Lebenszyklus dazu. Nicht jeder altert gleich schnell, es ist immer eine Frage der Gene. Man kann am besten mit einem gesunden Lebensstil dafür sorgen, dass der Alterungsprozess nicht noch begünstigt wird. Alkohol und Zigaretten gehören zum Beispiel zu den schädlichsten Mitteln für die Haut und lassen die Haut, besonders in Kombination, schneller altern als es die Natur sonst vorgesehen hätte.

Zu viel Sonne lässt die Haut sogar bis zu 80 Prozent schneller altern und die Bildung von Altersflecken wird verstärkt. Die Haut trocknet schneller aus und kann den Feuchtigkeitsgehalt nicht mehr ausgleichen. Und ohne Feuchtigkeit kommen die Falten. Schlafmangel und Stress sind ebenfalls Killer für eine gesunde und frische Haut. Durch gesunde Ernährung, viel Trinken und auch Sport bleibt die Haut länger gestrafft, vital und mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Von teuren Wässerchen und Anti-Aging-Cremes würde ich persönlich übrigens abraten, ein natürlicher und gesunder Weg für ein langsameres Altern der Haut ist wesentlich günstiger und auch besser für das allgemeine Wohlbefinden. Außerdem halten die meisten Cremes und Wässerchen in den meisten Fällen nie, was sie versprechen. Also lieber gesund und ausgewogen leben und mehr auf sich achten, statt unnütz Geld auszugeben. Und alt werden wir wie gesagt sowieso… auch ich.