Android und Apple: Wie unterschiedlich sind sie wirklich?

Fast jeder Mensch besitzt heutzutage ein Smart Phone. Die Möglichkeiten, die diese Geräte bieten, sind scheinbar endlos. Hersteller gibt es wie Sand am Meer sowie auch verschiedene Handys. Doch alle Smartphones haben eine Sache gemeinsam. Um funktionieren zu können, brauchen sie alle ein Betriebssystem. Hier gibt es 2 Systeme, die den Markt dominieren. iOS, aus dem Hause Apple, und Android, von Google. Auf den ersten Blick sehen die Anwendungen, bis auf ein paar optische Unterschiede fast gleich aus, richtig? – Nicht ganz.

Bei Android hat man fast endlose Möglichkeiten, sich sein Smartphone so individuell zu gestalten, wie man möchte. Das geht mit Hilfe von Launcher Apps und Widgets. Bei iOS gibt es diese nicht, die Möglichkeiten der individuellen Gestaltung sind stark begrenzt. Dafür ist iOS etwas einfacher in der Handhabung.

Rein optisch gibt es so einige Unterschiede

Da hören die Unterschiede aber auch fast auf. Ich erkläre mal wieso. Beide Systeme bieten einen virtuellen Assistenten, Siri und Google Assistant. Nach Jahren der Weiterentwicklung sind beide Sprachassistenten für viele User eine sehr große Hilfe im alltäglichen Leben, weil sie Apps launchen oder das Internet durchsuchen können, und das alles auf Sprachbefehl.

Was Multitasking angeht, war iOS früher das einzige System, das dieses unterstützt hat. Also mit zwei oder mehreren Apps gleichzeitig zu arbeiten. Android hat aber aufgeholt und dasselbe möglich gemacht. Das Thema Sicherheit wird bei beiden Betriebssystemen großgeschrieben. iOS an sich ist viel weniger für Schadsoftware anfällig, ist also generell gesehen sehr sicher. Android hatte manche Schwierigkeiten damit, verbessert sich aber ständig, schließt Sicherheitslücken mit jedem neuen Update.

Updates und Backups bei Android und iOS

Die persönliche Sicherung der jeweiligen Handys geht nach dem persönlichen Geschmack mit Passwort, PIN Code, Mustereingabe oder sogar Iris-Scan. Bei neuen Updates gibt es ein paar Unterschiede, da die neuesten Versionen iOS sofort für das iPhone oder iPad runtergeladen werden, Android User müssen etwas warten, da erst die Google Smartphones diese erhalten und andere Hersteller brauchen manchmal Wochen, um sich zu adaptieren.

Alles in allem, wie ich schon sagte, sind die Unterschiede gering und werden in der Zukunft noch weniger werden. Ob man nun iOS oder Android benutzt, ist weiterhin Geschmackssache. Naja, und grundsätzlich gibt es Unterschied, dass das iOS nur bei iPhones und iPads angeboten wird, wogegen man Android bei fast jeden anderen Hersteller findet.

Der finanzielle Aspekt

Das ist der größte Unterschied und das wird auch so bleiben. Das und das man für ein iPhone oder iPad bereit sein muss, sehr viel Geld auszugeben, man aber sehr günstig an ein gutes Smartphone kommt, das halt ohne iOS läuft. Die Auswahl ist riesig. Google, Samsung, Huawei und Sony sind zurzeit die führenden Smartphone-Hersteller, die auf Android arbeiten. Es scheint fast, als gäbe es für jeden Geldbeutel ein passendes Smartphone. Worauf man dann wirklich achten sollte, ist die Hardware und Beständigkeit.

Im Endeffekt muss man subjektiv entscheiden, was man lieber hätte. Egal aber, ob man sich dann für iOS oder für Android entscheidet, kann man sicher sein, das beide Systeme ständig aufgebessert werden, neue Funktionen erhalten und uns generell das Leben leichter macht.